Druckluftqualität nach ISO 8573.1

Um eine bestimmte Qualität nach ISO 8573.1 auszudrücken, werden drei Ziffern verwendet, die durch Punkte getrennt werden. Die erste Ziffer zeigt die Partikelkonzentration, die zweite bezeichnet die Feuchtigkeit und die dritte Ziffer den Restölgehalt inklusive Öldampf. Die Befüllung von Reifen, zum Beispiel, erfordert die Qualitätsklasse 2 sowohl für Partikel- als auch für Öl-Konzentration, wohingegen das Lackieren mit Spritzpistolen und Laserschneiden Klasse 1 bei Partikeln- und Ölgehalt erfordern. Während für allgemeine Anwendungen mit Werks- oder Betriebsluft eine Feuchtigkeit der Klasse 4 ausreicht, erfordern komplexere Abläufe in der Prozesstechnik eine Feuchtigkeit der Klasse 2 bis 1.

In unseren Branchenlösungen und Anwendungen beschreiben wir welche typischen Druckluftreinheiten in den verschiedenen Druckluftanwendungen benötigt werden.

Druckluftaufbereitung mit System

Der Druckluftfahrplan zeigt alle Möglichkeiten im Überblick. Wie sie mit welchen Produkten der Druckluftaufbereitung eine bestimmte Druckluftqualität erreichen können.

In fast allen Industrien ist Druckluft ein wichtiger Energieträger. Die geforderte Qualität variiert von Branche zu Branche und von Anwendung zu Anwendung. Gleich bleibt aber der Wunsch nach optimalen Produktionsprozessen, sicheren Anlagen und kosteneffizienter Betriebsweise. Diesen erfüllen wir auf dem Weg vom Drucklufterzeuger zur Anwendung mit sicherer, zuverlässiger und weltweit erprobter Aufbereitungstechnik. Und sichern so Ihren Erfolg!

Download

Qualität ist kein Zufall

Unternehmen stehen in der Produktion vor großen Herausforderungen: wenn Produkt und Prozess-Sicherheit von der Qualität der Druckluft abhängig sind, muss die Aufbereitung auf höchstem Niveau zu jedem Zeitpunkt sicher gestellt sein. Das Vertrauen von Verbrauchern können Sie nur dann gewinnen, wenn Sie Verantwortung übernehmen und bedingungslos auf Qualitätssicherung setzen. Gleichzeitig bestimmt die Wirtschaftlichkeit der Prozesse über die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Ein intelligentes Energiemanagement hat oberste Priorität: In der Drucklufterzeugung nehmen Energiekosten nicht selten mehr als drei Viertel der Gesamtkosten ein, die Einsparpotenziale in diesem Bereich sind erheblich. BEKO TECHNOLOGIES Messtechnik hilft, diese Potenziale zu identifizieren.

Die METPOINT Sensoren

Drucktaupunktmessung

METPOINT DPM, erfasst den Taupunkt Ihrer Druckluft über die relative Feuchte und Temperatur 

zum Produkt
Verbrauchsmessung

METPOINT FLM ermittelt Einsparpotenziale, liefert die Basis für ein intelligentes Energiemanagement und ermöglicht die Zuordnung von Verbrauchsanteilen

zum Produkt
Drucküberwachung

METPOINT PRM überwacht präzise und zuverlässig Differenz- und/oder Systemdrücke

zum Produkt
Leckageortung

METPOINT LKD spürt dank sensibler Ultraschalltechnik selbst kleinste Leckagen auf

zum Produkt
Information vor Ort

Die Aufsteckanzeigen METPOINT UD01 und UD02 ermöglichen es Ihnen, die Qualität Ihrer Prozesse direkt an der Anlage und in Echtzeit bewerten und gegebenenfalls eingreifen zu können. 

zum Produkt