Unser eLearning Kurs für die Lebensmittelbranche

Lebensmittelsicherheit gehört heute zu den wichtigsten Aufgaben in der Lebensmittelwirtschaft.

Die produzierenden Unternehmen der Lebensmittelindustrie stehen unter ständig steigendem Druck die erforderlichen Qualitätsstandards zu erfüllen. Zugleich steigen die Anforderungen der Verbraucher und rücken die Themen Lebensmittelhygiene und Lebensmittelsicherheit in den Fokus des öffentlichen Interesses.

In unserem eLearning wird die Bedeutung der Druckluftaufbereitung für den Bereich der Lebensmittelproduktion beschrieben und erklärt. Der Fokus liegt auf dem Verstehen der Prozesskette mit den einzelnen Abläufen und den damit verbundenen Risiken für das Endprodukt - dem Lebensmittel.

Eine erste Einführung: Was hat Druckluft eigentlich mit leckerem Eis zu tun?

Im Video erfahren Sie, welchen Einfluss Druckluft auf die Produktion, Verarbeitung und Sicherheit von Lebensmitteln hat. Wir nehmen exemplarisch die Anwendung von Druckluft bei der Speiseeisproduktion unter die Lupe und erklären, worauf Produzenten achten sollten, um Verunreinigungen von Druckluft und Endprodukt zu vermeiden. Außerdem stellen wir relevante Richtlinien und Normen vor und zeigen auf, welche Schäden für Verbraucher und Unternehmen durch kontaminierte Druckluft entstehen können.

Bitte beachten Sie: Dieses Video gibt einen ersten Einblick in unser eLearning. Scrollen Sie nach unten, um sich kostenlos für den gesamten eLearning-Kurs zu registrieren. 

Übersicht der Lernmodule


Einführung

  • Video: Worum geht es in der Praxis?
  • Druckluft ist komprimierte Umgebungsluft
  • Direkter und indirekter Kontakt
     

Risikoanalyse und Managementsysteme

  • DIN EN ISO 22000
  • Lebensmittelsicherheit
  • Was bedeutet MOSH und MOAH?
  • HACCP, CCP, PRP und oPRP
     

Druckluftqualität

  • Druckluftqualitätsklassen gemäß DIN 8573-1
  • Druckluftspezifikation der Hersteller
  • Messtechnik
  • Checkliste für Hersteller und Sachverständige
     

Quiz zum Testen des Wissens
 

Abschlusszertifikat


Lernkonzept und kostenfreie Anmeldung


Ihre Vorteile 

  • Lernen überall auf der Welt, unabhängig von Zeit und Umgebung
  • Effektive e-Learning Struktur aus Lernmodulen mit klar formulierten Lernzielen
  • Interaktiv und auf spielerische Art lernen mit Videos und Beispielen aus der Praxis.
  • Lernabschnitte sind individuell einteilbar.
  • Die gesamte Lerndauer beträgt ca. 2-3 Stunden.
  • Nutzbar auf jedem Endgerät und gängigem Browser.


Anmeldung

  • Das eLearning "Food & Beverage" ist über das Internet kostenlos nutzbar.
  • Klicken Sie einfach auf den grünen Button, um Ihr Konto in unserer BEKO-Akademie einzurichten.
  • Anschließend erhalten Sie die Aktivierungs- und Zugangsdaten per E-Mail.
  • Ihr Zugang wird Ihnen für 3 Monate gewährt.

 

Zur Anmeldung hier entlang!


Sie möchten mehr aus der Praxis erfahren?

Lesen Sie unsere Anwenderberichte "Druckluft in der Lebensmittelindustrie" und erfahren Sie, wie Unternehmen Druckluft effizient und sicher in ihrer Produktion eingesetzt haben.

Anwenderberichte

Druckluft für pulverförmige Rohstoffe

Rund 150 Tonnen pulverförmiger Rohstoffe für Milchaustauscher müssen täglich beim Unternehmen Nukamel von Tanklastzügen in Silos befördert werden. Als Transportmedium dient niedrig verdichtete Druckluft als Förderluft. Enthält sie zu viel Feuchtigkeit, droht die Verklumpung.

Mehr erfahren...
Druckluft im Lebensmittelkontakt

Pulverförmige Lactose wird bei der Meggle AG mit Druckluft durch Rohrleitungen bewegt. Absolut trocken und ölfrei muss die Förderluft sein, damit die Lactose nicht verklumpt. Dies garantieren EVERDRY Adsorptionstrockner und Aktivkohleadsorber von BEKO.

Mehr erfahren...
Ölfreie Druckluft bei Lavazza

Zwei installierte BEKOKAT von BEKO TECHNOLOGIES aus Neuss garantieren der Firma LAVAZZA eine konstant öl- und keimfreie Druckluft höchster Qualität, welche die äußerst strengen Vorgaben der ISO 8573-1, Klasse 1 Ölgehalt sogar noch übertrifft. 

Mehr erfahren...
Saubere Luft in der Nahrungsmittelverarbeitung

Um den extrem hohen Anforderungen an die Druckluft im Nahrungsmittelbereich zu genügen, nutzt die Fa. Nölke in Versmold unseren METPOINT OCV zur Überwachung ihrer Druckluft. Diese wird hier in der Wurstproduktion als Steuer- und Förderluft eingesetzt.

Mehr erfahren...
Druckluftaufbereitung in der Getränkeindustrie

Auf Grund der äußerst strengen Vorschriften im Lebensmittelbereich setzt die RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG zwei BEKOKAT ein, um eine absolut ölfreie Druckluft zu erzeugen, gerade weil die Luft als Prozessluft teilweise in direkten Lebensmittelkontakt kommt.

Mehr erfahren...