Insights

Ausbildung bei BEKO TECHNOLOGIES

Ausbildung mit Zukunft

Dieses Jahr bieten wir drei Ausbildungsplätze an und fördern ein duales Studium im General Management an der Europäischen Fachhochschule. Warum eine Ausbildung bei BEKO TECHNOLOGIES Zukunft hat und wie sie in Zeiten von Corona funktioniert, haben wir Carina Schmitz, HR Business Partner für den Bereich Ausbildung, gefragt.

Frau Schmitz, dieses Jahr bilden wir in vier Bereichen aus. Wie kam es dazu?

„BEKO TECHNOLOGIES bildet für den Eigenbedarf aus. Wir führen regelmäßig mit den Abteilungen die kurz- und mittelfristige Personalplanung durch und erhalten dadurch Informationen über den zukünftigen Ausbildungsbedarf. In diesem Jahr liegt der Fokus im IT-Bereich, da hier im Rahmen der Globalisierung und Digitalisierung deutlich mehr Bedarf zu erwarten ist. Deshalb bieten wir in diesem Jahr  je einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker sowohl für den Schwerpunkt Anwendungsentwicklung als auch für die Systemintegration an. Darüber hinaus ermöglichen wir eine Ausbildung als Fachlagerist und ein duales Studium im General Management.“

Wie verläuft das duale Studium?

„Das duale Studium beginnt mit dem BWL-Grundstudium und anschließend kann ein Vertiefungsschwerpunkt in den Bereichen „New Work“, „Digital Business“ oder „Finance & Controlling“ gewählt werden. Das Studium an der Europäischen Fachhochschule hier in Neuss umfasst in der Regel 6 Semester im 2plus3-Zeitmodell. Dabei sind 2 Tage innerhalb der Woche für Vorlesungen an der EUFH vorgesehen und 3 Tage bei uns im Unternehmen. Dieses Modell eignet sich optimal, das Erlernte direkt in der Praxis anzuwenden und zu reflektieren. Zudem behalten die Studierenden den Anschluss ans Tagesgeschäft, was beim Blockunterricht nicht der Fall wäre und können auch größere eigene Projekte übernehmen.“

Was können Auszubildende bei BEKO TECHNOLOGIES erwarten?

„Bei BEKO TECHNOLOGIES schätzen wir den Menschen und wollen, dass unsere Mitarbeiter sich wohlfühlen. Deshalb begegnen wir unseren Auszubildenden stets auf Augenhöhe und wollen, dass sie ein fester Bestandteil der Belegschaft werden. Für sie bedeutet dies, dass sie in vielen Bereichen unterstützt werden. So erhalten die Auszubildenen neben ihrem Grundgehalt auch Fahrgeld und bezahlte Schulunterlagen. Zudem sollen die neuen Mitarbeiter nicht nur die Fachkenntnisse vermittelt bekommen, sondern auch weitere Hard- und Softskills, die heutzutage immer wichtiger werden. Aus diesem Grund fördern wir sie mit unserem internen Weiterbildungskonzept „Azubi-Competence“, welches Kommunikationsthemen, IT-Themen, Business Englisch, Projekt- und Argumentationstraining und vieles mehr beinhaltet. Wir wollen den Menschen ganzheitlich weiterentwickeln. Das entspricht unserer Firmenphilosophie und den Werten von BEKO TECHNOLOGIES.“

In der jetzigen Zeit ist es schwierig eine Ausbildungsstelle zu finden. Viele Firmen sind durch die Corona-Krise wirtschaftlich angeschlagen und vorsichtig geworden bei Neueinstellungen. Wie kommt es, dass BEKO TECHNOLOGIES diesem Trend trotzt?

„Die Druckluftaufbereitung wird in sehr vielen unterschiedlichen Branchen benötigt. Wir sind deshalb bisher weltweit vergleichsweise gut durch die Krise gekommen. Und unabhängig davon wollen wir langfristig für die Zeit nach Corona personell gut gerüstet sein. Da muss frühzeitig eine neue Generation an die Themen herangeführt und als Nachwuchs ins Unternehmen integriert werden.“

Mit Corona hat sich der Arbeitsalltag stark verändert. Welchen Einfluss hat das auf eine Ausbildung bei BEKO TECHNOLOGIES?

„Die Änderungen sind mehrheitlich im Bewerbungsverfahren spürbar. Sowohl die Vorstellungsgespräche als auch der geplante Schnuppertag werden für die Kandidaten virtuell und nicht persönlich stattfinden. Bis zum Ausbildungsstart am 01.08.2021 hoffen wir, dass sich die Lage etwas entspannt hat. Unabhängig davon durchlaufen die neuen Mitarbeiter wie bisher einen Monat lang die gesamte Wertschöpfungskette. Dabei werden sie Einblicke in die verschiedenen Abteilungen erhalten und den Prozess von der Materialanlieferung, über die Produktion bis zum Versand kennenlernen. Das Ganze wird natürlich unter den notwendigen Hygienemaßnahmen stattfinden, aber wir wollen auf diese erste Orientierung auf keinen Fall verzichten. Denn die Ausbildungszeit soll für alle weiterhin so normal wie möglich sein und keiner der neuen Auszubildenden soll Nachteile durch die derzeitigen Umstände haben.“

Bewerben Sie sich gerne direkt

Carina Schmitz

HR Business Partner
Human Resources Management
carina.schmitz(at)beko-technologies.com