This page is also available in English - Americas

Change now
BEKOTECHNOLOGIESInternational Corporate SiteBEKOTECHNOLOGIESDeutschland | Österreich | SchweizBEKOTECHNOLOGIESIndiaBEKOTECHNOLOGIESBrazilBEKOTECHNOLOGIES責任を通じより良くBEKOTECHNOLOGIES責任心是我們成長的動力BEKOTECHNOLOGIESIreland | United KingdomBEKOTECHNOLOGIESFranceBEKOTECHNOLOGIESBelgique | Pays-Bas | LuxembourgBEKOTECHNOLOGIESItaliaBEKOTECHNOLOGIESSpainBEKOTECHNOLOGIESPolandBEKOTECHNOLOGIESCzech RepublicBEKOTECHNOLOGIESNetherlandsBEKOTECHNOLOGIESCanadaBEKOTECHNOLOGIESUnited States of AmericaBEKOTECHNOLOGIESAmérica Latina
Ultraschall-Leckageortungsgerät

Einfache und präzise Leckageortung

Kleinste Leckagen auch in weiten Entfernungen aufspüren

Verluste und Kosten mit dem Leak-Management-System METPOINT® CID minimieren

Undichte Stellen in der Druckluftversorgung Ihrer Produktion verschulden ungewollten Druckluftverlust, der zu höherem Energieaufwand und somit steigenden Energiekosten und CO₂-Emissionen führt. Mit dem Leak-Management-System METPOINT CID finden Sie schnell und präzise Leckagen in Ihrer Produktion, quantifizieren direkt während der Leckagesuche die Verluste und dokumentieren übersichtlich alle Fehlerstellen, um sie strukturiert beheben zu lassen. Dabei hilft die mitgelieferte Software sowie das Zubehör, um auch an schwer erreichbaren Stellen, Leckagen schnell und intuitiv zu finden.

Ausgiebige Suchen durch eine lange Akkulaufzeit

Druckluftverlust akustisch orten

Das Leckagesuchgerät findet durch Ultraschallortung auch entfernte Leckagen. Dazu geht man die Druckluftleitungen systematisch ab und hört mithilfe der Kopfhörer, ob man sich einer Undichtigkeit nähert. Störende Umgebungsgeräusche werden ausgeblendet, wodurch ein problemloser Einsatz auch während des Arbeitsbetriebs gesichert ist. Die Batterielaufzeit von bis zu 9 Stunden Dauerbetrieb reicht auch für ausgiebige Suchen. Der Aufsatz des Suchgeräts kann flexibel gewechselt werden, um bei nahen oder weit entfernten Leitungen das Auffinden kleinster Leckagen sicherzustellen.

Einsparpotentiale visualisieren

Druckluftverluste quantifizieren und dokumentieren

Auf dem farbigen Touch-Display wird die Leckage optisch dargestellt. Zur betroffenen Stelle wird direkt der gemessene Druckluftverlust eingeblendet und das finanzielle Ein- sparpotenzial bei Behebung quantifiziert. Die integrierte Laserentfernungsmessung sorgt für eine zuverlässige Kostenberechnung. Die Leckagestelle sowie die kalkulierten Daten können direkt im Suchgerät für die spätere Behebung gespeichert werden.

Kurze Entfernungen
Richtrohr für punktgenaue Ortung

Bei räumlich nah beieinanderliegenden Leitungen kommt das Richtrohr mit Messspitze zum Einsatz. Dazu wird das Druckluftsystem aus direkter Nähe mit dem Leckagesuchgerät geprüft. Seine kleine Öffnungsfläche ermöglicht eine präzise, punktgenaue Ortung auch kleinster Leckagen.

Mittlere Entfernungen
Schalltrichter für Standardanwendungen

Bei mittleren Entfernungen zwischen 0,2 bis 6 Metern zur untersuchten Leitung kommt der Schalltrichter zum Einsatz. Dabei kann ein Laser-Pointer zur einfacheren Orientierung aktiviert werden. Durch die Trichterform können auch die Ultraschallwellen entfernter Leckagen eingefangen werden. Der Schalltrichter kommt am häufigsten zum Einsatz.

Große Entfernungen
Parabolspiegel für größere Abstände

Der Parabolspiegel ermöglicht das Auffinden einer Leckage bei größeren Abständen zum Druckluftsystem von 3 bis 12 Metern. Dabei hilft der integrierte Ziellaser beim Anvisieren und die Kamera mit Teleobjektiv beim präzisen Orten von Leckagen. Der Parabolspiegel wird in einem robusten Transportkoffer aufbewahrt und ist als Zubehör erhältlich.

Funktionsweise

Die Funktionsweise von METPOINT® CID

Leckagen erzeugen, auf Grund von Reibung der Gasmoleküle, Geräusche, die für das menschliche Ohr nicht hörbar sind. Mit dem Leckagesuchgerät können diese Geräusche identifiziert und durch den Anwendern über die Kopfhörer akustisch geortet werden. Zusätzlich wird die Position und Größe der Leckage auf dem Display dargestellt.

Datenmanagement von Leckagen

Datenübertragung

Einfache Datenübertragung

Nachdem alle Leckagen geortet und im METPOINT CID zwischengespeichert wurden, werden die Daten über einen USB-Stick auf einen Computer in die inkludierte Software übertragen.

Aufnahmen zuordnen

Aufnahmen flexibel zuordnen

Die Software ordnet die Aufnahmen dem untersuchten Unternehmen eindeutig zu. Die Aufnahmen können nach Gebäuden und Projekten abgelegt sowie gefiltert werden.

Datenkorrektur

Individuelle Datenkorrektur

Voreinstellungen, wie beispielsweise der Fundort oder Ersatzteile, die während der Suche im Leckagesuchgerät eingegeben wurden, können beliebig geändert werden.

Daten ergänzen

Bequem Daten ergänzen

Informationen, die während der Suche noch nicht erfasst wurden, können bequem auf dem Rechner nachgetragen werden.

Nachbereitung

Strukturierte Nachbereitung

Die Dringlichkeit der Leckagenbehebung kann ebenfalls ver- merkt werden. Sobald die Behebung stattgefunden hat, kann der Status der Leckage in der Software geändert werden.

Reporterstellung

Reporterstellung gemäß DIN 50001

Abschließend kann automatisiert ein Bericht nach DIN 50001 erstellt werden, in dem die summierten Ergebnisse der Leckagesuche, eine detaillierte Auflistung der einzelnen Leckagen sowie die Projektstammdaten enthalten sind.

Downloads

METPOINT CID Broschüre
2 MB
Current Software
112 MB
Betriebsanleitung Leak Management System
1 MB
Schnellstartanleitung METPOINT CID
3 MB
Betriebsanleitung METPOINT CID
6 MB