Förderluft

In den Herstellungsprozessen der verschiedenen Industrien müssen Rohstoffe be- und entladen werden, Zwischen- und Endprodukte zwischen den Maschinen und Anlagen befördert werden. Wenn Druckluft bei der Beförderung genutzt wird, dann ist dies Förderluft. Da diese oftmals im Prozess integriert ist, wird sie auch teilweise als Prozessluft bezeichnet.

Ein Beispiel für ein Anwendungsgebiet der Förderluft sind Schüttguttransporte, denn Schüttgüter werden häufig durch pneumatische Förderung per Druck- oder Saugförderung transportiert. Je nach Art des Schüttgutes und der weiteren Verarbeitungen ergeben sich die Anforderungen an die Druckluftqualität. Oftmals werden pulverförmige oder körnige Substanzen verarbeitet, diese haben oft hygroskopische Eigenschaften (wasseranziehend). Wenn die Druckluft, welche als Förderermedium eingesetzt wird, nicht trocken genug ist, kann es zu Verklumpungen kommen. Vorteile der Beförderung mit Druckluft sind, dass die Rohre geschlossen sind und die Stauberzeugung behindert wird. Weiterhin sind die pneumatischen Systeme flexibel und wartungsärmer. 

Weiterhin werden Produkte mit Druckluft von der Förderfläche abgehoben. Es entsteht ein sogenanntes Luftlager. Vorteile sind die Präzision, z.B. kein Stick-Slip-Effekt, sowie die Bewegung ohne Reibung. Deshalb finden aerostatische Luftlager Einsatz beim Ausrichten und Bewegen z.B. in Messmaschinen (z.B.: Rheometer), aber auch für den unkomplizierten Transport von schweren Lasten. 

Förderluft in verschiedenen Branchen:

Lebensmittelproduktion

Pharmazie

Anwenderberichte

Förderluft im Zementwerk
Druckluftaufbereitung in der Zementproduktion

Seit 1967 stellt Ghacem in Ghana Zement her und nutzt für den Herstellungsprozess durch unseren DRYPOINT RA aufbereitete und getrocknete Druckluft. Als Förderluft für die benötigten Rohstoffe und als Steuerluft für Pumpen und Kontrollsysteme der Maschinen.

Mehr erfahren...
Verklumpung von feuchtem Pulver
Druckluft für pulverförmige Rohstoffe

Rund 150 Tonnen pulverförmiger Rohstoffe für Milchaustauscher müssen täglich beim Unternehmen Nukamel von Tanklastzügen in Silos befördert werden. Als Transportmedium dient niedrig verdichtete Druckluft als Förderluft. Enthält sie zu viel Feuchtigkeit, droht die Verklumpung.

Mehr erfahren...
METPOINT OCV bei Pfizer
METPOINT OCV bei Pfizer

Pfizer in Freiburg nutzt Druckluft als Prozess- und Atemluft. Die Druckluft kommt in direkten Endproduktkontakt und wird zur Luftversorgung von Mitarbeitern in speziellen Bereichen zum Atmen verwendet. Konstante Überwachung wird hier dementsprechend großgeschrieben.

Mehr erfahren...
Beratung Druckluftanwendung
Pfropfenförderung für die Kalkproduktion

Das Unternehmen H. Oetelshofen GmbH & Co. KG transportiert Kalksteinmehl mittels Förderluft in ihrem Werk durch Rohrleitungen. Die durch einen EVERDRY Adsorptionstrockner getrocknete Luft beugt dabei Verklumpung in der Leitung vor.

Mehr erfahren...

Weitere Anwendungen