Ölfrei: Unsere Lösungen für sensible Anwendungen

Trockene, staub- und ölfreie Druckluft spielt für viele Anwendungen eine besonders wichtige Rolle, die oft unterschätzt wird. In Branchen wie der Lebensmittel-, Pharma-, Automobil oder auch der Elektronikindustrie kommt es häufig auf besonders hohe Prozesssicherheit an. Genau für diese Anwendungen bietet BEKO TECHNOLOGIES neben bewährten Aktivkohleadsorbern auch innovative katalytische Lösungen, die für ölfreie und auch keimfreie Druckluft sorgen.

Mit der passenden Messtechnik können Sie außerdem kontinuierlich überwachen, ob die definierten Grenzwerte eingehalten werden - auch bei anspruchsvollen Betriebsparametern, hohen Betriebsdrücken und Temperaturen.

Unterschiedliche Verfahren maßgeschneidert für jede Anforderung

Druckluftklassen 0-1 nach ISO 8573-1: Für diese besonders anspruchsvolle Anwendungen erreichen Sie über einen katalytische Oxidationsprozess mit der einmaligen BEKOKAT Technologie zertifizierte ölfreie und keimfreie Druckluft. 

Druckluftklassen 1-2 nach ISO 8573-1: Hier schützt der bewährte Aktivkohleadsorber CLEARPOINT V ihr System durch effiziente Öldampf-Adsorption mit spezieller Aktivkohle vor Öleintrag und zeichnet sich gleichzeitig durch einen geringen Differenzdruck und lange Standzeiten aus.

Katalytischer Konverter: BEKOKAT®

Wo konstant öl- und keimfreie Druckluft benötigt wird, ist unser Katalysator die ideale Lösung. Er vereint Wirtschaftlichkeit mit Prozesssicherheit und ist unabhängig von Ansaugbedingungen. In bestehenden Druckluftstationen ist er einfach nachzurüsten. Vor allem in Einsatz mit sensiblen Erzeugnissen wie Lebensmitteln oder Pharmazeutika steht der BEKOKAT für eine hohe Effizienz und eine konstante Druckluftqualität.

Mehr erfahren...

Aktivkohleadsorber: CLEARPOINT® V

Besonders für große Volumenströme eignen sich die Aktivkohleadsorber der CLEARPOINT V Serie. Sie überzeugen durch einen minimalen Restölgehalt von nur 0,003 mg/m³ und durch den geringen Differenzdruck mit äußerst niedrigen Energiekosten.

Mehr erfahren...

Fakten - Gut zu wissen

Anmerkung zur ölfreien Verdichtung: auch ölfreie Verdichter komprimieren mit der Ansaugluft die darin enthaltenen Schadstoffe. Verunreinigungen wie z.B. Verbrennungsabgase aus dem Straßenverkehr oder Heizungsanlagen können nach dem Kompressor in aufkonzentrierter Form vorliegen. Der Ölgehalt liegt oft bei ≥ 0,01 mg pro Kubikmeter (Klasse 2 und evtl. noch schlechter). Eine Druckluftaufbereitung wird dann auch bei ölfreien Verdichtern notwendig...

Mehr dazu in unserem Factsheet...

Anwendungen mit ölfreier Druckluft

Sichere ölfreie Druckluft für die Pharmaproduktion
Sichere ölfreie Druckluft für die Pharmaproduktion

Bei der Herstellung von Arzneimitteln gelten strengste Hygienemaßstäbe für die Produktionsbedingungen. Das gilt selbstverständlich auch für die erforderliche Druckluft. Sie muss absolut ölfrei sein, um die sensiblen Produkte nicht zu kontaminieren. Der Pharmahersteller Nycomed setzt in seinem Werk in Singen auf eine umfangreiche Systemlösung von BEKO, um die Prozessluft zuverlässig ölfrei aufzubereiten.

Mehr erfahren...
Druckluftaufbereitung in der Getränkeindustrie
Druckluftaufbereitung in der Getränkeindustrie

150 Kubikmeter feinstes Mineralwasser sprudeln Stunde um Stunde aus den 14 Brunnen der Rheinfelsquellen in Duisburg-Walsum. Genug, um alle 60 Minuten 883 Badewannen zu füllen – oder über 207 000 Getränkeflaschen. Des Sprudels Kern in technischer Hinsicht: ölfreie Druckluft zum Betrieb der hochmodernen Abfüllanlagen und ihrer Peripheriesysteme. Eingesetzt wird dafür ein innovatives Katalyseverfahren zur Totaloxidation von Kohlenwasserstoffen im Druckluftnetz.

Mehr erfahren...
Druckluft im direkten Lebensmittelkontakt bei MEGGLE

Pulverförmige Lactose wird bei der Meggle AG mit Druckluft durch Rohrleitungen bewegt. Absolut trocken und ölfrei muss die Förderluft sein, damit die Lactose nicht verklumpt. Dies garantieren EVERDRY Adsorptionstrockner und Aktivkohleadsorber von BEKO.

Mehr erfahren...
Oberflächenreinigung bei HELLA
Oberflächenreinigung bei HELLA

Abblasen von Hochleistungselektronik über pulsierende Rotationsdüsen, Abfahren von Kunststoffgehäusen mit säubernden Plasmastrahlen: Beim deutschen Automobilzulieferer Hella übernimmt Druckluft zentrale Aufgaben bei der Oberflächenreinigung sicherheitsrelevanter Bauteile. Wichtigste Anforderung dabei: absolute Ölfreiheit.

Mehr erfahren...